Archive

Posts Tagged ‘publications’

The new YouTube AS3 Chromeless API in Flex, Air, Flash

October 27th, 2009 45 comments

I was very pleased that YouTube released a ActionScript 3 API for their Chromeless Player. I looked at some availabe code snippets on different blogs and unfortunateley, I had to realize that the API is not really object-oriented and a little bit annoying to work with (because of the missing code completion).

My current project - an independent Web Video Player - is still using the old workaround YouTube API Tubeloc and I have to change this. That is the reason why I created a Flex Component for the new YouTube AS3 API. If you would like to use my code for your Flex or Air projects, please feel free to use it and if you will find some bugs, please leave a comment!

Now I will start with some explanations of my code. I create 4 classes, which manage the whole YouTube Chromeless API. The class YouTubeAs3 contains all the most important functions and is based on the Flex Framework(!). The classes AirYouTube and FlexYouTube extends the YouTubeAs3 class. Both classes are Flex Framework based classes. I had to divide the YouTubeAs3 class into these 2 classes, because the Adobe Air environment don't support the command Security.allowDomain() and it is cleaner to use this command for a web-based projects. So therefore please use the FlexYouTube component for web-based projects and the AirYouTube component for your Air projects. The fourth class FlashYouTube is an only Flash plattform based class, that should be very handy to use for non-Flex projects. Read more...

An Adobe Air Component for the Vimeo Moogaloop API

September 22nd, 2009 4 comments

Vimeo Moogaloop API Picture Adobe Air
space50px
I have already mentioned it in an earlier blog post that I am still working on a vimeo component for the Adobe AIR environment. Now I have created version which is stable enough for a intensive testings.  So if you would like to use it for your Air Application, don't hesitate to use it. I would be very happy about some feedback messages from you.

Now I describe some special functionality compared to my FlexVimeo Player component. Because of the incompatible command Security.allowDomain() in the Adobe Air environment  (which is essential for working with the Vimeo Moogaloop API ), I had to create a seperate remote player. This remote player receives control message and send control messages via LocalConnection to the AirVimeoPlayer Component. So if you use my AirVimeoPlayer Component, you must always use my remote_vimeo.swf File for controlling the Vimeo Moogaloop API. It works in the same way as the youTube AS3 API Wrapper.

The other not so nice thing is that I ran in some perfomance issue because of sending to many messages via LocalConnection. So I had to put down the amount of update message for the PlayingState.Playing, but that should not be problem for you. In my cases it works fine.

Read more...

Vimeo Moogaloop in Flex – FlexVimeoPlayer Component

August 14th, 2009 15 comments

I was very happy after completing my extended VimeoPlayer Class, so happy that I had enough motivation to wrote a Flex Component. With my component it is now very easy to use the moogaloop API in Flex. The functionality features are the same as my VimeoPlayer class, except that I also support some Flex-based features (Data-Binding, updatedRendering).

I created a very ugly and simple Flex GUI Interface, which demonstrates the functionality of this Flex Component. The component has some useful attributes / properties and some Functions. Here a short overview:

FlexVimeoPlayer Properties:

FlexVimeoPlayer API Functions:

The API functions to control the vimeo player api are still the same, except the setSize() Function is not available anymore. You can use the width and height properties of the component as every other Flex Component. Here are the available functions: Read more...

Working with Vimeo Moogaloop API in Flash

August 12th, 2009 29 comments

The last weeks I dealt with the vimeo Moogaloop API. The documentation on the JavaScript and Flash API was not so well. But fortunately a couple days ago they updated the documentation for the JavaScript API and then for the Flash API. So now I am able to give an introduction how you can use the Moogaloop API in Flash. The guys from vimeo published a Videowrapper Class which handles the very very basic stuff of the vimeo video player. So you can easily import the vimeo video player in your Flash Projects and you are able to do basic functionality like play(), pause() and loading a new video. But if you wanted to create your own video player, this wrapper class doesnot go too far. So I did some analysis on the moogaloop.swf File and found some interesting functions, that solves some of the problems, which Robert Abramski described in his Blog post Vimeo Player and the Secret API.

In  my blog post I will describe how you can use my extended version of the VimeoWrapper class.  For a deeper inside of the analysis I will write another blog post. So here you can see the my “ugly vimeo Custom Player” as an example application.

A short explanation of the control buttons. Beginning with the left button :

  1. Play Button -> Play the vimeo video
  2. Pause Button -> Pause the vimeo video
  3. Blue Seek Button -> jump to a defined position at the video
  4. “C” Button -> Change the color of the vimeo video controls
  5. “V” Button -> Loading a new Video
  6. “F” Button -> Resize the vimeo video and the player (Fullscreen Mode)
  7. “M” Button -> Mute the video sound
  8. “U” Button -> Unload the vimeo video and stop the loading process
  9. “Q” Button -> destroy the VimeoPlayer Wrapper Class

Between the video and the controls you can see the duration and the currentTime of the Video and the VideoStatus of the File. Read more...

AS3: Interactive Webcam Package 1.2

December 21st, 2007 16 comments

iacamlogo_web iacamdoku iacamdoku2

Es ist endlich geschafft und auch noch rechtzeitig zu Weihnachten 😉 wurde die Version 1.2 meines Interactive Webcam Packages fertig gestellt. Viel hat sich in der Funktionalität zur Version 1.0 eigentlich nicht getan, ausser dass das Interactive Webcam Package nun komplett auf ActionScript 3 portiert wurde.
Aber der damit verbundene erhebliche Perfomancesprung von ActionScript 2 auf ActionScript 3 und die neuen Open-Source Projekte (wie z.B. Papervision 3D) ermöglichen einige neue interessante Anwendungsfelder für das Interactive Webcam Package. Als kleinen Vorgeschmack und für eine bessere Vorstellung wie solch eine Kombination aussehen könnte, habe ich für euch zwei Videos meiner neuen Webcam Experimente mit hochgeladen, die in Kombination mit der Papervision3D Engine entstanden sind.

Der Sourcecode dieser Experimente liegt in dem zip-File des Interactive Webcam Packages bei, so dass jeder damit ein wenig rumspielen kann. An dieser Stelle möchte ich mich noch bei den Entwickler der Papervision3D Engine,John Grden für das XFighter Modell und Jens Franke für seinen Papervision3D Vortrag und seine Utility Klassen bedanken. Ohne diese hilfreichen Tools hätte ich diese zwei kleinen Experimente auf jeden Fall nicht so schnell realisieren können.

Nochmal kurz zum Aufbau und zur Struktur des neuen Interactive Webcam Packages. Da sich bekanntlich die Flash API Struktur von ActionScript 2 auf ActionScript 3 schon gut verändert hat, musste ich auch ein bissl an der Struktur des Interactive Webcam Packages rumschrauben. Da die Klassen aber nicht so mega umfangreich sind, hat sich eigentlich nur das Eventhandling nennenswert verändert. So dass jetzt alle Events mit der bekannten ActionScript 3 addEventListener() Funktion abgefangen und bearbeitet werden müssen. Aber über solch eine Änderung lacht ja ein eingefleischter AS3 Coder ;-). Für alle anderen offenen Punkten soll die beigelegte Dokumentation des Interactive Webcam Packages für Klärung sorgen. Dabei orientiert sich die Dokumentation an der etablierten Flash Hilfe. Aus diesem Grund sind alle möglichen Klassenmethoden und Attribute erklärt und mit Beispielcodes versehen. Sollte es dennoch Fragen oder Probleme geben, scheut euch nicht mich anzuschreiben oder hier zu posten. Ich werde dann mein Bestes geben.

Nun aber genug von mir, wünsch euch allen frohe Weihnachten und viel Spass beim Flashen im neuen Jahr!


Arbeiten vom Frühling und Sommer 2007

October 18th, 2007 No comments

imperium iacamlogo_web grafschnecken

In letzter Zeit haben sich mal wieder ein paar Fotos, Grafik Entwürfe und Videos bei mir angesammelt. Die besten Ergebnisse daraus sind in meinem Demobereich zu sehen. So sind zum Beispiel in der Rubrik Fotografie einige Bilder von meinem Zürich Trip mit Chrissi und meiner Fototour durch Wiesbaden neu hinzu gekommen.

Im Grafikbereich ist nun auch das Logo meines Interactive Webcam Package zu sehen, welches in Kürze in einer ActionScript 3 Version erscheinen wird - bin momentan noch am Doku schreiben - und zu guter Letzt habe ich noch als Set und Kamera-Assi bei Peter Volk für das Black Metal Musikvideo von Imperium Dekadenz mitgeholfen. Schaut mal rein, das rockt! 😉

-- UPDATE 26.11.2007 --
Ganz vergessen meine Thesis zu erwähnen, die mich doch sehr beschäftigt hat. Es ging um Preisgestaltung online-basierter Produkte. Wer mehr daräber erfahren möchte, sollte sich mein Blogeintrag dazu ansehen.

Preisgestaltung online-basierter Produkte

September 1st, 2007 No comments

klassenobprodmarktgleichvererloes

Der Grund für die einmonatige Absenz ist die Beendigung meiner Bachelor-Thesis. Viel Schweiss und viele Stunden Arbeit stecken in dieser 6monatigen Arbeit über das sehr marketinglastige Thema: Preisgestaltung von online-basierten Produkten. Anbei ein kleiner Abstract zur Einführung:

Die Verbreitung von Breitbandanschlüsse nimmt in unserer heutigen Gesellschaft immer stärker zu und ermöglicht somit das Anbieten von leistungsstarken Online-Diensten und Online-Produkten, wie es vor 5 Jahren noch nicht möglich war. Durch diese Leistungs- und Qualitätssteigerung bei den online-basierten Produkten, erfolgt eine immer stärker werdende Integrität dieser Produkte in unseren Alltag. So verlieren zum Beispiel Videotheken ihre Kunden an die Video-on-Demand Portalen und der Verkauf von Musik findet immer stärker über die Musikportale im Internet statt.

Die Situation diese Online-Dienste nicht nur mit Werbeinhalten finanzieren zu können und die steigende Zahlungsbereitschaft im Internet, wirkt sich sehr positiv auf die Bedeutung der Preisgestaltung von online-basierten Produkten aus. Preismanager und die Anbieter von online-basierten Produkten müssen daher sehr gute Preismodelle entwickeln um ihre Produkte für den Kunden schmackhaft zu machen.

Wie man bei dieser Preisgestaltung von online-basierten Produkten vorgehen sollte, und wie sie momentan von den Anbietern online-basierter Produkte in Deutschland umgesetzt wird, ist der Schwerpunkt dieser Arbeit. In dieser Arbeit wird unter anderem überprüft welche Erlösformen und welche Preisdifferenzierung auf online-basierte Produkte angewandt werden, und ob die verwendeten Preismodelle bei online-basierten Produkten Gemeinsamkeiten aufzeigen.

Im Rahmen dieser wissenschaftlichen Arbeit möchte ich mich noch bei Christine Roth (Marketing), Sebastian Wolf (BWL), Christian Spiegel (Latex) und meinen betreuenden Professor Dr. Wolfgang Maass für die Unterstützung bedanken. Vielen vielen Dank!

Meine Bachelor-Thesis Download